banner_namenshistorie Schüssel mit Verwandlung der Daphne von Apoll verfolgt
Foto: Hans-Peter Klut, © SKD - Verwendung nur mit Genehmigung


Apollo und Daphne

Von Apollon als schlechter Schütze verspottet, schoss der Liebesgott Eros verärgert zwei Liebespfeile mit gegensätzlicher Wirkung auf Apollon und auf Daphne ab. Während Apollon sich unsterblich in Daphne verliebte, wollte diese von Apollon nichts wissen und blieb für seine Liebe unempfänglich. Als er sie bedrängte, lief sie davon. Müde von der Flucht und Apollons Verfolgung flehte Daphne Ihren Vater Peneios an, er möge ihre – den Apollon reizende – Gestalt wandeln. Daraufhin erstarrte ihr Körper und sie verwandelte sich in einen Lorbeerbaum.

Warum nun Daphne?

2005 gewann Robotron eine Ausschreibung der Staatlichen Kunst-sammlungen Dresden, die unter der schlichten Bezeichnung „Museumsdatenbank“ lief. Mit der Bereitstellung der ersten Software-Version 2006 führten die SKD einen Mitarbeiter-Wettbewerb zur Namensfindung durch. Aus der Vielzahl der Vorschläge setzte sich „Daphne“ durch. In der griechischen Mythologie wird Daphne in einen Lorbeerstrauch verwandelt, wobei der Augenblick der Verwandlung zahlreiche Künstler inspiriert hat. robotron*Daphne steht für die Verwandlung realer Kunstwerke in digitale Daten.